en-USde-DE
You are here:   Sicherheit > Sicherheit beim Snowkiten

 

Minimize

Letzter Update: 30.12.2012


Sicherheit beim Kiten auf Schnee und im Gebirge






Kites und Sicherheitsausrüstung

Verschiedene Schneearten haben Einfluß auf die zu wählende Kitegröße. So kann auf hartem Untergrund (z.B. Eis) meist eine kleinere Kitegröße gewählt werden, während bei tiefem Schnee mehr Zug benötigt wird.

Kiteleinen sind im Schnee schlecht sichtbar und müssen auch für kurze Pausen immer aufgewickelt werden. Schroffer und harter Schnee schadet dem Material. Für die Werterhaltung des Materials ist besondere Umsicht angesagt.

Beim Snowkiten ist das Tragen von Protektoren und eines Helms unumgänglich.



Snowkiten an Hängen und im Gebirge

Snowkiten an Hängen birgt die Gefahr des ungewollten Abhebens. Dies kann äußerst gefährlich sein da Kites, Leinen, Bar und Sicherheitssysteme  für das Fliegen an Hängen weder konzipiert noch getestet oder zugelassen sind.
Zusätzlich ist an Hängen und im Gebirge immer die Lawinensituation zu beachten. Die Lawinengefahr im Gelände hängt nicht nur von der Neuschneemenge, sondern auch von Windverfrachtung, Exposition und Hangneigung ab. Lawinenlageberichte geben heute einen guten Überblick über das Lawinenrisiko in einer Region. Dennoch muss im Gelände für jeden Hang das Lawinenrisiko individuell und ggf. auch mehrmals täglich neu bewertet werden. Wer also vorhat, im Gebirge zu Kiten sollte sich auch in Lawinenkunde ausbilden lassen. Ausbildungen in Lawinenkunde bieten Ski- und Snowboardschulen, Ski-und Bergführer sowie die Alpenvereine.

Zentrale Internetpräsenz der Lawinenwarndienste in Europa:

www.avalanches.org