en-USde-DE
You are here:   Sicherheit

 

Minimize
Last Update 2013/06/22

Sicherheit beim Kitesurfen oder Snowkiten betrifft uns alle!

Kiten ist immer so sicher wie der Kiter selbst. Eine gute Grundausbildung kann das Grundwissen grob vermitteln, der Kiter ist aber angehalten, sich mit seinem Material, den äußeren Gegebenheiten und der eigenen Fähigkeit und Erfahrung den nötigen Sicherheitspuffer einzuräumen.

Viele denken darüber nach, was das Kitesystem bietet, wenn ein Unfall passiert. Viel wichtier ist es aber, sich aktiv Sicherheit einzubauen.
Das heißt: Denke zwar darüber nach, wie Du Deine Hauptzugkraft minimieren kannst wenn Du z.B. in die Richtung eines Hindernisses gezogen wirst, halte aber einfach so viel Abstand zum Hindernis, dass gar keine Kollisionsgefahr entstehen kann. Wir sprechen hier von aktiver und passiver Sicherheit.

Zur aktiven Sicherheit gehören Maßnahmen, die Unfälle verhindern sollen, also aktiv, bzw. bevor etwas passiert.

Beispiele dafür sind:

  • Gutes Wissen
  • Können
  • Materialzustand
  • Sicherheitsabstand
  • Wetterentwicklung (Vorhersage und aktuelle Beobachtung)
  • Safetysystem
  • Psychische und physische Verfassung
  • Leinen aufwickeln
  • Vorfahrtsregeln
  • Rücksicht

Zur passiven Sicherheit gehören Maßnahmen, die die Folgen von Unfällen verringern sollen, also passiv, bzw. wenn schon ein Unfall passiert ist.


Beispiele dafür sind:

  • Helm
  • Weste/Protektoren
  • Erstversorgung (1. Hilfe)
  • Safetysystem
  • Telefon, Funk
  • Nummernliste, Notfallplan
  • Skidoo/Boot
  • VS-Gerät, Sonde, Schaufel